Nicht nur ‚just for fun‘

Die gute Vorauswahl und Planung hat sich gelohnt – für unseren nächsten Wurf habe ich einen schicken, super freundlichen Rüden ausgewählt. Und der traf auch Felys Geschmack auf Anhieb. Zwei Tage waren wir nun bei ihm vor Ort und die Beiden durften ausgiebig ihren Spaß miteinander haben. In der restlichen Zeit haben wir Wälder, Wiesen, Auen, eine kleine Stadt und eine Burgruine erkundet.

Wer dieses mal der Papa geworden ist, verraten wir euch aber erst, wenn wir den ersten Ultraschall gemacht haben.

Frühsport und gesunde Ernährung ;)

Den Start unserer Morgenspaziergänge haben wir wegen der Temperaturen auf die Zeit zwischen 5.00 und 6.00 Uhr verlegt. So hält man es auch entspannt im dicken Pelzmantel aus.

Und wenn es dann auch noch eine junge Birne direkt vom Baum gibt … hat man erst einen tollen „Ball“ und danach eine Obstmahlzeit. 🙂

Gastfreundschaft

Auch Hunde zeigen Gastfreundschaft. Regelmäßig haben wir Hunde zu Besuch und Fely und Anouk chillen gemeinsam mit den Gästen, oder es wird gespielt. Je nach dem, was das Hundeherz gerader höher schlagen lässt. Spitze akzeptieren praktisch jedes Lebewesen in ihrem Rudel, egal, ob das ein eben noch fremder Hund, eine Katze, ein Kaninchen oder ein Huhn ist. (Da wir keine Katze haben, hat Anouk diesen Teil noch nicht so ganz realisiert. 😉 )

Endlich …

… komme ich mal wieder dazu, den Blog und die Seite hier zu pflegen. Leider haben uns viele Aktionen, Termine und Aufgaben bisher davon abgehalten. Damit die Chronologie passt, werden alle Beiträge zu dem jeweiligen Datum eingetragen, auch wenn sie erst später online gestellt wurden.

Es geht voran

So langsam wird es konkret. Fely ist inzwischen läufig, der Rüde ist ausgewählt und wenn beide Tiere mitspielen, dann dürfen sie in den nächsten Tagen/Wochen ihren Spaß miteinander haben. (Mehr Infos dazu, wenn das Decken erfolgt ist.)

Mit den Welpen rechnen wir etwa (!) zu Anfang Oktober.

Interessenten können sich gerne auf die Warteliste setzen lassen.

Nur ein beschäftigter Hund …

… ist ein glücklicher Hund.

In diesem Sinne nutzen wir inzwischen mehrmals pro Woche das Angebot des Hundesportvereins Oldenburg-Wildenloh. Auch wenn die Fahrerei dahin jedesmal ein wenig nervig ist, haben wir dort tolle Gruppen, kompetente Trainer und ein vielseitiges Sportprogramm gefunden. So nehmen Fely und Anouk am Gruppentraining teil, wir laufen Rally Obedience und machen Agility. Am Begleithundtraining hat Fely bisher alleine teilgenommen – aber bis zur nächsten Prüfung im April wird Anouk sich auch angeschlossen haben.

Über 100 Gesichtsausdrücke …

… haben Spitze. Das sind etwa drei mal so viele, wie die meisten anderen Hunderassen zeigen können.

Das hier sind zwei davon. 😉

Die umfangreiche Mimik ist einer der Hauptgründe, warum Menschen Spitze besonders gut verstehen können. Woher das Vorurteil kommt, Spitze seien falsch, lässt sich daher kaum erklären. Und stimmen tut es noch viel weniger.

Anouk und die Katzen

Anouk liebt Katzen – in ihren Augen das beste „Lauf-Weg-Spielzeug“ überhaupt. Heute aber durfte sie Katzen auch mal ganz anders kennen lernen. 😉

Wir waren zu Besuch bei Aragorn in Celle (einem von Anouks Brüdern). Und während sich die Hunde auf Anhieb wiedererkannt und fantastisch getobt haben, blieben die beiden Mitbewohner Aragorns, zwei Norwegische Waldkatzen ziemlich uninteressiert. Zumindest so lange, bis unser vorlautes Hunde-Pubertier auf die Idee kam, die beiden Katzen mit ins Spiel einzubeziehen. (Anmerkung: die Katzen sind nicht wirklich viel kleiner als Anouk). Die blieben dann auch schon mal gelassen auf der Fensterbank liegen, während der Hund versuchte, dazu zu klettern. Wir haben dann das Unterfangen beendet, denn vermutlich hätte der Hund den Kürzeren gezogen. Aber viel gelernt hat sie daraus wohl nicht.

Nachtrag: Hier ein kleiner Clip, wie Anouk sich freut, wenn sie eine Katze auf dem Feld entdeckt.