Umfangreicher Lehrplan & didaktische Redundanz ;)

Jeden Tag lernen wir neue Sachen kennen. Bälle, Plüschtiere, kulinarische Köstlichkeiten (rohes Rindfleisch, gekochtes Hühnerfleisch, Lachs, püriertes Gemüse) … jetzt fehlt nur noch ein Herd und ein Kochbuch und wie könnten schon fast ein eigenes Restaurant eröffnen.

Wir haben sogar schon Hundefutter bekommen – aber das war langweilig. Eingeweicht kann man das zwar fressen, aber frisches Fleisch ist echt besser. 🙂

Fast jeden Tag üben wir auch wieder Autofahren – nur müssen wir immer hinter in der komischen Kiste sitzen, in die Mama nicht rein möchte. Vorne ist es bestimmt viel spannender, da sind so viele tolle Schalter, an denen wir mal kauen möchten.

Ach ja, Zähne haben wir inzwischen auch alle – nun können wir „kleines Krokodil“ spielen.

Und ein Hund war zu Besuch. Der sah echt komisch aus – da war so gut wie kein Fell dran. Armer Hund. Aber die war echt nett, nur ihre Leckerlis wollte sie nicht so gerne mit uns teilen.

Unsere Hauptbeschäftigung bleibt aber Schlafen. Direkt gefolgt von Pinkeln und Fressen. Und wieder schlafen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.