24-h-Report

Ich habe euch mal einen ganzen Tag der Welpen dokumentiert. Das war gar nicht so einfach, weil ich gar nicht hinterherkam, immer alles aufzuschreiben. 😉

Sonntag 06.05.2018

04.00 Uhr   bei Mama trinken und laut schmatzen, dass der Boss
endlich wach wird und mit Schnarchen aufhört

04.40 Uhr   Spielen / unsere Bällebadpyramide läuft durchs Wohnzimmer

05.00 Uhr   Schlafen (Spielen ist enorm anstrengend)

06.10 Uhr   Wach werden, dösen, quietschen und bellen

07.00 Uhr   Fressen

07.20 Uhr   Spielen und einzeln gebürstet werden (wir sind ja so schön)

08.00 Uhr   Wiegen, Wurmkur erhalten (schmeckt lecker)

08.10 Uhr   Spielen / Kuscheln

08.30 Uhr   Schlafen

09.00 Uhr   Aktion! Ventilator, Plüschtiere, Quietschis

09.45 Uhr   Schlafen

10.50 Uhr   Wach werden, ab in den Garten, Mama beschäftigen

12.00 Uhr   Ruhen / Schlafen / bei Mama trinken

14.00 Uhr   im Garten toben

16.00 Uhr   unsere erste Autofahrt – naja, ist ganz schön warm 🙁

16.10 Uhr   unser erster Strandbesuch (Weser) – wow, war das toll

17.15 Uhr   Rückfahrt – schade, da hätten wir viel länger bleiben wollen

17.30 Uhr   Ausruhen im Garten

18.00 Uhr   eine der neuen Familien ist zu Besuch und kuschelt mit uns 🙂

21.00 Uhr   ab in die Kiste – wir sind zwar noch total überdreht, aber in der Wurfbox kommen wir schnell zur Ruhe

22.30 Uhr   genug geschlafen, 1x raustragen bitte: Toilettentraining

22.45 Uhr   wo wir einmal wach sind, können wir auch Fangen spielen

23.30 Uhr   kurze Ruhepause

00.00 Uhr   … aber nicht lange :D, schnell in die Wohnung pullern, bevor wir wieder rausgetragen werden

01.00 Uhr   Schlafen

02.40 Uhr   Rumrennen, Toilettentraining

04.00 Uhr   Aufstehen! Wir sind munter!

Bei so vielen Ruhepausen verstehe ich gar nicht, warum ich müde bin. 😉

4 Antworten auf „24-h-Report“

  1. Und irgendwann finden sie dann , dass man erst mal alles ins Mäulchen nehmen muss. Könnte ja fressbar sein 🙂
    Dann rennt man hinterher um ihnen das wieder raus zu nehmen , weil es eben meistens nicht fressbar ist.
    Dabei meistert man dann auch noch den Parcour zwischen Pfützchen , den sie inzwischen klammheimlich gemacht haben , damit man nicht darauf ausrutscht.

    Hat man dann endlich das Kleine mit „nicht fressbarem“ erwischt , hängen die anderen alle an eben genau diesem , um zu sehen , warum der Zweibeiner so aufgeregt ist.
    Großes Gewusel 😀

    Ich hab momentan 8 davon 🙂
    Muss ich noch mehr dazu sagen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.